Kommt es bald zur Verbreitung von Mindest-Lead Quoten?

Geschrieben von Jochen am 26. Februar 2009 in Kategorie Affiliate Marketing

Wie heute bei blogs-optimieren zu lesen ist, gibt es beim Partnerprogramm von „Bonkredit“ eine Neuerung: Ein Affiliate muss mindestens 5 Kreditanfragen im Monat generieren. Hierfür räumt man ihm einen „Startzeitraum“ von einem halben Jahr ein: Sollte das Programm bis dahin nicht laufen bzw. werden dann nicht mindestens 5 Kreditanfragen im Monat generiert, erlaubt sich Bonkredit eine Schließung des Accounts.

Kurz nach Veröffentlichung hat sich auch schon der Affiliate Manager zu Wort gemeldet und explizit darauf hingewiesen, dass Kreditanfragen und nicht Leads gemeint sein. Es sollte im Monat mindestens 1 Lead (bestätigte Kreditanfrage) generiert werden.

Aus Sicht des Merchants kann solch eine Entscheidung durchaus vernünftig sein – schließlich macht es keinen Sinn, jede Menge Affiliates zu betreuen, die für keinen oder nur für wenig Umsatz sorgen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob nun andere Merchants ebenfalls auf diesen Zug aufspringen und Mindest-Lead Quoten einführen.

Ähnliche Beiträge:

Tags : ,

4 Comments For This Post

  1. Harald says:

    Hallo,

    also ehrlich gesagt, verstehe ich dieses Vorgehen nicht. Was für Aufwand macht ein Affiliate, der keine Sales/Leads generiert??

    Grüße

    Harald

  2. Jochen says:

    @ Harald
    Ein kleiner Affiliate macht in den meisten Fällen wohl keine Arbeit. Arbeit machen hingegen die, die ganz wenig Umsatz machen – deren Accounts müssen ebenso betreut werden wie bei einem großen, der viel Umsatz macht.

    Wenn kein Affiliate nun gar keine Umsätze generiert, stellt sich natürlich die Frage, warum der dann beim jeweiligen Programm angemeldet ist. Wobei ich mich jetzt nicht auf die Seite der Merchants schlagen möchte… Ich selbst bin Affiliate bei einem Programm, das in manchen Monaten 0 Euro Umsatz macht und im Folgemonat dann richtig einschlägt…

  3. C says:

    es ist eigentlich normal, dass man als Affiliateprogrammmanager die nichteffizienten Partner streicht. Umgekehrt passiert das doch auch. Wenn meine Produkte auf der Partnersite nicht laufen, oder ich nicht genug zahle, bin ich raus. Das ist fair und hat nichts mit bösem Willen zu tun sondern mit begrenztem Zeitbudget oder Kapazität.

  4. Maik says:

    Ja, aber Kleinvieh macht doch auch Mist, oder? Wo ist denn für die der Aufwand. Ich war entsetzt als ich das gelesen habe. Bin mal gespannt, wie die das dann tatsächlich umsetzen…

Leave a Reply