Stehen Trackback und Pingback vor dem Aus?

Geschrieben von Jochen am 19. Mai 2009 in Kategorie Online-Marketing

Den Amerikanern wird häufig nachgesagt, uns in Sachen Internetnutzung stets einige Jahre voraus zu sein. Dies gilt auch für die Blogosphäre, die in den USA eine ganz andere Bedeutung erfährt.

Wenn man sich die amerikanischen Blogs einmal näher ansieht, wird man relativ schnell feststellen, dass etliche Blogs keine Adressen für Trackbacklinks anzeigen und dass keine Pingbacks frei geschaltet werden. Handelt es sich hierbei um einen neuen Trend, der möglicherweise auch zu uns herüberschwappt?

Es fällt auf, dass zunehmend mehr US-Blogger keine Pingbacks mehr veröffentlichen – Kommentare (auch Spamkommentare) scheinen hingegen überhaupt kein Problem darzustellen. Warum stellt man sich dann bei den Pingbacks bitteschön so an?

Dieser Umstand ist mir in letzter Zeit schon häufiger aufgefallen. Anlass für diesen Beitrag ist das Blog von Zac Johnson. Eigentlich wollte ich einen Beitrag über diesen Artikel zum Thema Footer-Nutzung verlinken. Zwar könnte ich das auch so tun, doch irgendwie ist es schade, wenn die Blogreaktionen nicht angezeigt werden.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , ,

2 Comments For This Post

  1. Alex says:

    Das wäre tatsächlich erstaunlich, weil Blogs damit etwas beenden würden was sie eigentlich groß gemacht hat. Ich werde das ab heute genauer beobachten. Mir ist das so noch gar nicht aufgefallen.

  2. Jochen says:

    @Alex: Dein Kommentar freut mich sehr – ich scheine also nicht der Einzige zu sein, dem das “negativ” aufstößt. In einigen Themenbereichen der US-Blogosphäre ist es wirklich extrem, da kaum noch Pingbacks möglich sind.

Leave a Reply