Wie man seine Werbeplätze verkauft

Geschrieben von Jochen am 19. September 2010 in Kategorie Display Advertising

Im Grunde ist es nicht schwierig, ein Webprojekt zu erstellen. Allerdings reicht es nicht aus, ein Projekt nur live zu setzen, um damit Geld zu verdienen. Natürlich gilt es auch entsprechende Werbepartner zu finden – eine Aufgabe, die nicht zu unterschätzen ist. Schließlich gibt es inzwischen so viele Portale und Themenseiten, dass die meisten Advertiser gut versorgt sind.

Um dennoch erfolgreich sein zu sein, kommt es in erster Linie darauf an, sein Projekt den potentiellen Kunden schmackhaft zu machen. Hierbei gilt es sich von den anderen abzusetzen, beispielsweise indem man zum Telefonhörer greift und überzeugend verkauft. Ideal ist es natürlich, wenn man auch noch über die Möglichkeit verfügt, erstklassig umgesetzte Präsentationen vorzulegen und den Kunden somit den Mund wässrig zu machen.

Wer solche Präsentationen mal sehen will, sieht sich am besten diesen Beitrag bei basicthinking an. Da gibt es zu sehen, wie studiVZ seine Werbeflächen anpreist. Schnell fällt auf, dass man beim Anzeigenvertrieb nicht mit halber Flamme kocht. Sieht schon sehr eindrucksvoll aus, was deren Marketingabteilung da gebastelt hat.

Ähnliche Beiträge:

Leave a Reply